Schwangerschaft

Was ist eine Schwangerschaftsvergiftung?

Was ist eine Schwangerschaftsvergiftung?

Schwangerschaft ist die Zeitspanne, in der ein Baby im Mutterleib wächst und sich entwickelt, bis das Baby geboren wird, und die Erfahrung der Schwangerschaft ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Diese Periode ist für einige Mütter sehr schnell, angenehm und glatt, während für einige lange und einige lange Mütter gesundheitliche Probleme wie ein Zeitraum angetroffen werden kann.

Die Schwangerschaft hält viele Überraschungen für Mutter und Kind bereit 🙂

Aufgrund von Umwelt- oder genetischen Faktoren kann dies auftreten hormonelle Veränderungen Abhängig von den verschiedenen Problemen, die Ihr Körper möglicherweise zeigt, kann dies auch zu Problemen führen.

Bluthochdruck, Diabetes, Erkrankungen des Harnsystems und verschiedene Infektionen sind die wichtigsten Probleme, denen schwangere Frauen beim Warten auf ihr Baby begegnen können.

Präeklampsie Dies ist eine Krankheit in der Liste und die Gesundheit von Mutter und Kind kann ein lebensbedrohliches Risiko darstellen.

Was ist Präeklampsie? Was sind die Symptome und Ursachen? Wie behandeln?

Was ist eine Schwangerschaftsvergiftung (Präeklampsie)?

In der ÖffentlichkeitSchwangerschaftsvergiftungDiese Krankheit ist als Präeklampsie bekannt, hat aber nichts mit einer normalen Vergiftung zu tun.

gut Was ist Präeklampsie??

Präeklampsie; insbesondere nach der 20. Schwangerschaftswoche, die nach dem Uterus des Kindes im Uterusbett der Verengung der Gefäße oder als Folge einer übermäßigen Verengung der Gefäßstruktur auftreten kann unzureichende Blut- und Nährstoffübertragung, folglich tritt ein Gerinnungsproblem und eine vorzeitige Trennung der Plazenta auf.

Die auffälligsten Merkmale des Auftretens einer Präeklampsie sind der Anstieg des Blutdrucks der schwangeren Frau und die Zunahme der Proteinmenge im Urin.

Es gibt verschiedene Arten von Schwangerschaftsvergiftungen, abhängig von den Auswirkungen und Symptomen:

Leichte Präeklampsie

Mutters Blutdruck bei leichter Präeklampsie 140/90 mmHg und drauf.

Urinausscheidung täglich Die Proteinmenge beträgt 300 mg und darüber.

Wenn die Krankheit mild diagnostiziert wird, wird versucht, den Blutdruck mit einigen Medikamenten zu kontrollieren, und der Patient wird unter Kontrolle gehalten.

Die meisten schwangeren Frauen mit leichter Präeklampsie können eine gesunde Geburt erreichen und ihre Schwangerschaft abschließen.

Schwere Präeklampsie

Mutters Blutdruck bei schwerer Präeklampsie 160/110 mmHg gemessen am.

Urin die Menge an Protein 2 Gramm pro Tag und darüber.

Abgesehen von diesen Symptomen können verschiedene schwere Symptome auftreten. Bewusstlosigkeit, epileptische Anfälle können gesehen werden. Diese Art der Vergiftung ist sehr selten. Es ist jedoch ein dringender Eingriff erforderlich, um das Leben von Mutter und Kind zu verhindern.

Vorkommen in der Schwangerschaft 75% der Präeklampsie sind mild und 25% schwerwiegend besteht aus.

Was sind die Symptome einer Schwangerschaftsvergiftung (Präeklampsie)?

Eine Schwangerschaftsvergiftung wird möglicherweise nicht erkannt. Weil es keine eindeutigen Anzeichen für diese Krankheit gibt.

Die meisten Befunde ähneln denen einer normalen Schwangerschaft, und werdende Mütter verstehen sie möglicherweise nicht. Es ist möglich, dass die Krankheit während einer Routinekontrolle ohne Symptome diagnostiziert werden kann.

Im Lichte all dieser Informationen Symptome einer Schwangerschaftsvergiftungäußert sich mit einigen Unterschieden.

  • Hoher Blutdruck
  • Weniger Wasserlassen
  • Hohe Proteinmenge im Urin
  • Langzeit und starke Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • Plötzliche Sehstörungen
  • Ödeme im Körper

(Ödeme sind ein häufiges Problem, das in den späten Stadien der Schwangerschaft auftreten kann. Bei Präeklampsie sammelt sich jedoch die Venenflüssigkeit aus der Vene an. Daher ist eine Schwellung besonders an Händen, Füßen und Gesicht zu beobachten. Fingerabdruck Wenn Sie nicht sofort dorthin zurückkehren, kann dies auf Präeklampsie hindeuten.)

  • Verringern und verlangsamen Sie die Bewegungen des Babys
  • Bewusstlosigkeit
  • Anfälle

Die werdende Mutter kann eines oder mehrere dieser Symptome haben und die Krankheit ohne Beschwerden haben. Daher sollten Routinekontrollen wichtig sein und der Blutdruck sollte regelmäßig gemessen werden.

Bewusstlosigkeit oder Krampfanfall deuten darauf hin, dass eine Schwangerschaftsvergiftung im Gange ist, und Sie sollten unverzüglich zu einer Gesundheitseinrichtung gehen.

Ursachen einer Schwangerschaftsvergiftung?

Von Experten Präeklampsie Keine genauen Informationen darüber, warum es aufgetreten ist. Die Plazenta und die Gefäße, die sie füttern, sind jedoch die Hauptgründe für die Entwicklung dieser Krankheit.

Mit fortschreitender Schwangerschaft und beginnendem Wachstum des Kindes nimmt der Blut- und Nährstoffbedarf der Plazenta zu.

Abhängig von dieser Anforderung beginnen sich die die Plazenta versorgenden Gefäße auszudehnen. Bei einer Schwangerschaftsvergiftung ist es jedoch notwendig, die Plazenta zu Bereitstellung von Blut und Nährstoffen nicht möglich.

Während die Entwicklung des ungeborenen Kindes durch diesen Zustand negativ beeinflusst wird, treten bei der Mutter verschiedene Komplikationen auf.

Schwangerschaftsvergiftung Ursachen,

  • Kontraktion der die Plazenta versorgenden Gefäße
  • Verschlechterung und Schädigung der Gefäßstruktur
  • Erkrankungen, die durch das Immunsystem der Mutter verursacht werden (Schilddrüsenerkrankungen, Autoimmunerkrankungen).

Wer gehört zur Risikogruppe für Schwangerschaftsvergiftungen?

Eine Schwangerschaftsvergiftung tritt bei etwa 6-8% aller schwangeren Frauen auf. Bestimmte Gruppen sind jedoch einem höheren Risiko für Präeklampsie ausgesetzt.

  • Menschen mit Bluthochdruck vor der Empfängnis
  • Die mit Schwangerschaftszucker
  • Übergewichtsprobleme (fettleibig)
  • Diabetiker
  • Schwangere vor dem 20. Lebensjahr (Frühschwangerschaften)
  • Schwangere nach dem 40. Lebensjahr (Spätschwangerschaften)
  • Erste Schwangerschaft
  • Vier oder mehr Geburten
  • Mehrlingsschwangerschaft (Zwillinge, Drillinge usw.)
  • Patienten mit chronischer Nierenerkrankung
  • Präeklampsie in der vorangegangenen Schwangerschaft
  • Präeklampsie in der Familie
  • Probleme mit der Blutgerinnung
  • Menschen mit einer Lupus-ähnlichen Autoimmunerkrankung sind gefährdet.

Behandlung von Schwangerschaftsvergiftungen (Präeklampsie)

Schwangere Mütter, bei denen eine Vergiftung diagnostiziert wurde, sind neugierig und sorgen sich um die Behandlung der Krankheit. Es gibt keine eindeutige Behandlung für Präeklampsie. Je nach Art der Erkrankung können unterschiedliche Methoden angewendet werden.

Leichte Präeklampsie Müttern werden blutdrucksenkende Medikamente zur Kontrolle des Bluthochdrucks verabreicht. Mutter und Kind werden regelmäßig untersucht. Wenn keine ernsthafte Entwicklung vorliegt, die die Entwicklung des Babys beeinträchtigen könnte, wird die Schwangerschaft fortgesetzt.

Einige Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium können auch der Mutter gegeben werden.

Bei schwerer Präeklampsie Es können schwerwiegende Situationen auftreten, die zum Tod der Mutter oder des Kindes führen können. Wenn das Baby nicht mehr von der Plazenta frisst, kann der Transport von Blut und Sauerstoff zum plötzlichen Tod des Kindes führen.

Infolge einer Thrombozytenschädigung kann die Mutter ein Gerinnungsproblem haben, das zum Tod der Mutter führen kann. Um solche Ereignisse zu vermeiden Präeklampsie Wenn Symptome auftreten, ist die Behandlung das Baby zu entbinden.

Wenn das Baby in der Lage ist, außerhalb der Gebärmutter zu leben, werden die Symptome durch die Geburt ohne Zeitverlust beseitigt.


Video: Gestose - "Schwangerschaftsvergiftung": Eine Expertin berichtet (November 2021).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos