Schwangerschaft

0-6 Monate Babynahrung (Neugeborene)

0-6 Monate Babynahrung (Neugeborene)

0-6 Monate (Neugeborene) Säuglingsernährung

Hallo allerseits!

In den ersten sechs Monaten nach der Geburt. physiologische und psychosoziale Bedürfnisse allein Muttermilch, die perfekt zusammenpasst, spielt eine wichtige Rolle bei der Herstellung der Bindung zwischen Mutter und Kind.

Das Stillen allein für die ersten sechs Monate, das Stillen mit zusätzlichen Nährstoffen nach dem sechsten Monat und das Stillen dauerten bis zum Ende von zwei Jahrenbietet dem Baby zahlreiche Vorteile.

Die Vorteile des Stillens beschränken sich nicht nur auf das Stillen, sondern wirken sich auch deutlich positiv auf die Gesundheit im fortgeschrittenen Leben aus. Deshalb Muttermilch zur Grundsteinlegung für ein gesundes Leben Die Bedeutung der Ernährung mit.

Muttermilch

Muttermilch; Energie, Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate und andere wichtige Nährstoffe in einem Baby, die Wachstum und Entwicklung, eine hohe Bioverfügbarkeit und eine einfache Verdaulichkeit einer einzigartigen Flüssigkeit ermöglichen.

Muttermilch ist ein Wunder, Auch ein Tropfen Muttermilch ist für Ihr Baby sehr wertvoll.

Nette Info! Jede Muttermilch ist einzigartig für ihr Baby.

Abhängig von der Früh- oder Spätgeburt Ihres Babys, dem Gewicht, der Menge an Fett und Eiweiß, die das Verdauungssystem aufnehmen kann, und sogar dem Protein- und Fettgehalt, den es benötigt, kann es sich auf wundersame Weise ändern.

Muttermilch, Es ist die wichtigste und am besten geeignete Nahrung für Ihr Baby. Immer frisch, sauber und bereit, dem Baby gegeben zu werden; Daher ist Stillen eine billige und einfache Methode. Selbst das gesündeste Lebensmittel kann nicht zur Nachahmung von Muttermilch entwickelt werden.

Achtung! Muttermilch ist die ideale Nahrung, die Babys in den ersten sechs Monaten gegeben werden kann.

Muttermilch Inhalt

Kolostrum

Unmittelbar nach der Geburt Kolostrum zu Milch in den ersten 1-5 Tagen abgesondert Es bezeichnet. Ihre Farbe ist gelblich. Es enthält viel Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate, die weniger als reife Milch enthalten.

  • Schützt das Baby vor bakteriellen und viralen Krankheiten, Eiweiß, fettlöslichen Vitaminen, Mineralien und Antikörpern sind höher.
  • Kolostrum bedeckt den Magen-Darm-Trakt des Babys, indem es mit Immunglobulinen eine Schleimhautschicht bildet.
  • Es schützt das Baby vor Mikroorganismen, die aus äußeren Umgebungen stammen.
  • Reinigt Mekonium (erste Kacke).
  • Macht es einfach, Gelbsucht zu verhindern.
  • Es schützt das Baby mit seinem Antikörpergehalt vor Infektionen und Allergien.

Übergangsmilch

Es ist die Milch, die 6-14 Tage nach der Geburt abgesondert wird. Mehr als Kolostrum Fett, Laktose, Vitamine und mehr Kalorien Es enthält. Während dieser Zeit werden die Brüste größer, fester und können unangenehm schmerzhaft sein. Regelmäßiges Stillen des Babys verringert das Gefühl von Unbehagen.

Reife Milch

Ab dem 15. Tag nach der Geburt ist die Milch, die bis zum Ende der Laktation abgesondert wird. Reife Milch ist dünner und enthält mehr Wasser als Übergangsmilch. Wenn Ihr Baby wächst, ändert sich der Milchgehalt. Wenn Ihr Baby zusätzliche Nahrung zu sich nimmt, ändert sich die Milchmenge.

Vorteile des Stillens für das Baby

  • In Bezug auf die Gesundheit reduziert das Risiko von akuten und chronischen Krankheiten.
  • Stärkt das Immunsystem.
  • Stärkt die Mutter-Kind-Beziehung.
  • Verbessert die Sprache.
  • Sehschärfe ist mehr.
  • Stillen Der Geschmack ändert sich von Zeit zu Zeit, damit das Baby den Geschmack erkennen kann.
  • Hilft bei der mentalen, physischen und intelligenten Entwicklung des Babys.
  • Aufmerksamkeitsdefizit-SyndromDie Aufnahme von Muttermilch ist in Fällen wie Apathie und Apathie wichtig.
  • Kiefer beeinflusst die Zahnentwicklung in guter Weise.
  • Säuglinge, die Muttermilch zu sich nehmen, sind gefügiger und stressfreier.
  • Wachstumsfaktoren, Bietet Organ- und Gewebereifung.

In den Forschungen, Nutzen der Muttermilch für das Baby Es beschränkt sich nicht nur auf die aktive Ernährung, sondern hat auch positive Auswirkungen auf die Gesundheit im Erwachsenenalter. Es wird angegeben, dass Muttermilch positive Auswirkungen auf kardiovaskuläre Erkrankungen bei Erwachsenen (Hypercholesterinämie, Arteriosklerose, Bluthochdruck), Fettleibigkeit, metabolisches Syndrom, allergische Erkrankungen, Krebs, Autoimmunerkrankungen und kognitive Entwicklung hat.

Vorteile des Stillens für die Mutter

  • Stillen, Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterschleimhautkrebs und Risiko für Brustkrebs reduzierte tr.
  • Stillen, die Mutter wird in Zukunft erscheinen Knochenresorption (Osteoporose) Konfitüren.
  • Das Stillen hilft der Gebärmutter, sich zu erholen, und schützt die Mutter vor übermäßigem Blutverlust und Blutarmut.
  • Die Geschwindigkeit des Fortschreitens der Endometrose ist bei stillenden Müttern geringer.
  • Stillen macht es leicht, Gewicht zu verlieren. Das Stillen erhöht den täglichen Energiebedarf der Frau um ca. 500-600 Kalorien. Eine gesunde und richtig ernährte Mutter verbraucht während des Stillens Energie und verwendet Fettgewebe für die Milchproduktion leichter abnehmen.
  • Die Gebärmutter wächst während der Schwangerschaft und erfordert ein Wunder zu schrumpfen, Stillen. Während des Stillens wird das Hormon Oxytocin ausgeschüttet und Oxytocin wird in glatten Muskeln kontrahiert. Hilft, die Gebärmutter zu verkleinern.
  • Bei der Geburt durch Stillen verlorene Eisenspeicher werden in kürzerer Zeit wieder aufgefüllt.
  • Mutter Diabetes Der tägliche Insulinbedarf ist geringer, solange gestillt wird.
  • Es hilft, ein Gefühl der Mutterschaft zu entwickeln.
  • Stillen stärkt die Bindung zwischen Mutter und Kind.
  • Lutsch auf Mama ist ein natürliches Beruhigungsmittel.
  • Die stillende Mutter muss nicht untersuchen, welche Marke nahrhafter ist. Muttermilch es kann niemals nachgeahmt werden. Daher untersuchen Mütter, die nicht stillen, welche Marke für ihre Babys besser ist, und Mütter, die stillen, während sie müde sind. dass ihre Babys mit dem besten Essen gefüttert werden Stellen Sie sicher.

Sie können unsere Stillanleitung für Mütter lesen, die Ihnen beim Stillen helfen.

Wie häufig sollte das Neugeborene stillen?

Nach der Geburt Die ersten 2-3 Tage kann Ihre Milch weniger kommen, Es erreicht 700-800 ml / Tag in 4-6 Monaten. Wenn das Baby Milch saugt, werden die Nippelrezeptoren stimuliert. Daher sollte das Baby häufig gestillt werden. Die Idee, dass die Ruhe des Babys durch Muttermilch verursacht wird, verhindert die Bildung von Milch und das Stillen. Die Freisetzung von Milch hängt von der Saugfähigkeit des Babys ab.

Neugeborenes Baby vor der Muttermilch gesüßtes Wasser, Babynahrung Es sollte nicht gegeben werden.

Deine erste Woche Die Magenkapazität ist sogar kleiner als bei einem Teeglas. Daher sollte jedes Mal, wenn das Baby weint, 8-12 Mal am Tag gestillt werden.

Wenn Ihr Baby einen Monat alt ist Die Magenkapazität beträgt 125-150 ml.6-10 mal am Tag stillen.

Wenn Ihr Baby drei Monate alt ist Die Magenkapazität beträgt 150-180 ml.Stillen 4-8 mal am Tag.

Wenn Ihr Baby sechs Monate alt ist Die Magenkapazität beträgt 180-210 ml. Es sollte 4-6 mal am Tag gestillt werden.

Baby über jede Brust 20 Minuten, Beide Brüste sollten jedes Mal gestillt werden. Wenn das Baby mit einer Brust gefüttert wird, sollte die andere Brust beim nächsten Stillen zuerst gegeben werden.

Keine Muttermilch ist minderwertig!

Wie wird die Muttermilchqualität verbessert? Sie können unser Video ansehen.

Wie soll die Gewichtszunahme bei Neugeborenen aussehen?

Änderungen des Babygewichts sollten überwacht werden. Wenn die Punkte in der Wachstumstabelle kombiniert werden Milch ist genug, wenn die Linie steigt. Das Stillen reicht möglicherweise nicht aus, wenn das Baby versucht, die Brust nicht zu verlassen.

Wenn das Baby 20 Tage alt ist über 500 g zugenommen Muttermilch ist ausreichend.

Neugeborene verlieren in der ersten Woche ca. 7% an Gewicht.

Diese Situation als unzureichende Muttermilch
Es sollte nicht interpretiert werden.

Muss ich dem Baby, das Muttermilch bekommt, Wasser geben?

87% der Muttermilch besteht aus Wasser. Muttermilch erfüllt alle Bedürfnisse des Babys.

In den ersten 6 Monaten empfehlen wir keine anderen Nährstoffe als Muttermilch.

Wann sollte ich anfangen Wasser zu trinken? Sie können unser Video ansehen und unseren Artikel lesen.

Wie ist Muttermilch aufzubewahren?

In einigen Fällen kann das Baby nicht saugen oder die Mutter kann überschüssige Milch ansammeln. In diesen Fällen sollte die Muttermilch gemolken und aufbewahrt werden, bis das Baby saugt. Besonders berufstätige Mütter sind besonders neugierig auf dieses Thema.

Milchpumpenprodukte für Muttermilch können durch Klicken auf den folgenden Link untersucht werden.

//www.e- / sut-pump-c3789 /

Muttermilch;

Bei Raumtemperatur (19-26 ° C) 3 Stunden, 3 Tage im Kühlschrank (<4 ° C), 3 Monate im Gefrierschrank (-18 ° C).

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Milch verdorben ist oder nicht, wissen Sie möglicherweise nicht, dass sie riecht. Einige Milchperioden können unterschiedlich riechen. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist zu sehen, ob eine kleine Menge Muttermilch gekocht ist.

Die für die Milchlagerung verwendeten Beutel sollten kein BPA, BPS und Spezialprodukte für die Lagerung von Muttermilch enthalten.

Baby & Me Milch Aufbewahrungstasche Produkte können einfach verwendet werden, Sie können das Produkt erreichen, indem Sie auf den Link unten klicken.

//www.e- / baby-me-milk-storage-bag-25-piece-p-bae-bsb25 /

Wenn Sie unsere anderen Artikel über das Stillen lesen möchten, können Sie die folgenden Links lesen 🙂

Ernährungsempfehlungen während des Stillens; // www. / Stillzeit-the-Epochen onerileri /

Gewichtsverlust nach der Geburt; // www. / Post-Geburt-weight-loss /

Befreien Sie sich von Ihrem Geburtsgewicht in 8 Schritten; Befreien Sie sich von Ihrem Geburtsgewicht in 8 Schritten!

Sie können Ihre Erfahrungen mit uns teilen, indem Sie einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen. Wenn Sie Fragen haben, können Sie unsere Fragen und Antworten stellen.

Deiner?

Ernährungsberaterin Beyza Uyan

Video: Gewichtszunahme zu gering & Emma KRABBELT ! 7 Monats Babyupdate (September 2020).